Alle Jahre wieder:

die Weihnachtskarte

Eine Unternehmens-Weihnachtskarte ist die klassische Eier legende Wollmilchsau. Denn sie hat gleich mehrere Aufgaben zu erfüllen: 

  • Dank sagen für die Geschäftsverbindung des laufenden Jahres
  • das Unternehmen und seine Dienstleistungen oder Produkte in Erinnerung rufen
  • durch einen Zweitnutzen über den Moment des Lesens hinaus eine positive Wirkung auf den Empfänger entfalten  

Wenn die Unternehmens-Weihnachtskarte darüber hinaus so kreativ gestaltet ist, dass sie das Unternehmen authentisch abbildet und dabei optisch aus der Flut von Weihnachtskarten herausragt, ist sie die Eier legende Wollmilchsau mit Krönchen. 

Als langjährige Stammkundin eines inhabergeführten Traditionsunternehmens erhalte ich jedes Jahr eine Variante der hier abgebildeten Weihnachtskarte. Sie enthält immer einen Dank für meine Treue und gewährt einen interessanten Rabatt für Weihnachtseinkäufe aber auch bis ich den Januar hinein. Was mich Jahr für Jahr freut, ist die kleine Geste, mich auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt zu einem vergünstigten Glühwein einzuladen.  

Ist sie das, die Eier legende Wollmilchsau mit Krönchen? Die Queen aller Weihnachtskarten?

Fast. Denn die Karte ragt nur inhaltlich und nicht gestalterisch heraus. Sie ist authentisch, das schon! Das Unternehmen ist konservativ und punktet eher mit zuverlässiger Qualität denn mit vordergründig modischer Raffinesse. Die Karte ist so bodenständig wie das Unternehmen und kommuniziert dessen herzliche Zugewandtheit.

Was fürs Krönchen fehlt, ist der Wow-Effekt.

Ich schreibe das ohne Bedauern. Denn bei den kreativen Wahnsinnskarten, die ab und zu bei mir eintreffen, habe ich noch nie eine mit so überzeugenden Inhalten entdeckt.

Mein Wunsch für 2018: Ein Kunde, der mit Freude eine Unternehmens-Weihnachtskarte in Auftrag gibt, die das Krönchen verdient.


Karla Nowak M.A.

Text und Konzept

Speierlingweg 30

60388 Frankfurt


nowak@werbepuristin.de



Fax: 06109/377994